Parallelprotokolle
Dienstags und/oder Donnerstags

ehem. Experimentelle Werkstätten & Feedbackgruppe, kreativer Feierabend, kreative Mittagspause, Open Hour

Wir treffen uns an verschiedenen Orten meist in Berlin-Mitte/Prenzlauer Berg

Dienstags, 19-20 Uhr
und/oder
Donnerstags, 13-14 Uhr

Die genauen Adressen  erfahrt Ihr nach Eurer Anmeldung.

In der experimentellen Werkstatt erproben oder wiederholen wir Experimente und tauschen uns darüber aus, was wir erlebt haben. Allen Teilnehmern gemeinsam ist die Begeisterung für das shared learning. Im Augenblick schreiben wir mit großer Regelmäßigkeit gemeinsam:

Parallelprotokolle
An dem offenen Format nehmen anonyme Schreiber*innen mit und ohne künstlerische Hintergründe teil. Wir treffen uns an unterschiedlichen (halb-)öffentlichen Orten (Parks, Bibliotheken, Cafés, Läden etc.), um dort einen gemeinsamen Text zu schreiben. Hierzu protokolliert jeder seine Wahrnehmung dessen, was in der Umgebung zu sehen, hören, riechen, fühlen ist, was dort passiert und was er/sie dazu denkt. Wir schreiben wortlos und mit dem Blick auf dasselbe Szenario. Zwischendurch notiert man ab und zu die Uhrzeit. Die Texte werden im Anschluss direkt chronologisch sortiert vorgelesen und im Nachgang anonymisiert und veröffentlicht. Das Format ist offen für alle schriftsprachlichen Protokollstile und Sprachen, die mit Automaten/App übersetzt werden. Unterschiedliche Textarten ergänzen sich im Mix zu einem Ganzen.

Hinweise bei facebook oder Meetup.

Anmeldung

Bislang sind 23 Ausgaben erschienen.
Es schrieben u.a.:
Aline Chille
Christiane Hütter
Claire Obscure
Claudia Kühn
Dominik Fraßmann
Dorian Grosch
Eva Meschede
Juliane Link
Linda Steden
Lisa Schürmann
Meta Friedrich
Mo Schünemann
Nele Niederstadt
Peter Steden
Sabine Harbort
Sarah Hang
Saskia Plate-Cosman
Susa Schmidt-Kubeneck
Stefie Steden
Viola Gazan