Was sind
Parallelprotokolle?

Parallelprotokolle sind gemeinsame Texte über Orte. 2-5 Mitschreibende mit oder ohne Schreiberfahrung protokollieren 20 Minuten lang das umliegende Geschehen – und das, was ihnen dabei durch den Kopf geht. Daraus entstehen chronologisch durchgehende, mehrstimmige Texte.

Sitespecific Art | Minimale Schreib-Exkursionen
Schreiben, ordnen, vorlesen. Langsam und unsystematisch den Ort erfassen. Wir treffen uns für eine Stunde an Orten des Alltags, um einen gemeinsamen Text zu schreiben. Dort beschreiben wir 20 Minuten lang, was wir wahrnehmen, was passiert und was wir denken. Jede*r schreibt selbständig, wortlos und mit dem Blick auf dasselbe Szenario. Zwischendurch notiert man ab und zu die Uhrzeit. Im Anschluss lesen wir uns unsere Texte chronologisch geordnet vor, tippen sie im Nachgang und mailen sie binnen 1 Tag an die buero@kunsthallebelow.de, wo sie anonymisiert und gesetzt werden. Jeder Mitschreibende gibt seinen Text für die Veröffentlichung frei und erhält ein Exemplar des Hefts.
„Wir“ sind anonyme Schreiber*innen mit und ohne künstlerischen Hintergrund. Das Format ist offen für alle Schreibstile und Sprachen. Die Mitschriften der einzelnen Autorinnen ergänzen sich zu einem Ganzen, das wir Parallelprotokoll nennen.

english version

Wir treffen uns im Augenblick hybrid –  jede*r in der eigenen Wohnung, sonst an verschiedenen Orten, meist in Berlin-Mitte/Wedding/Prenzlauer Berg/Neukölln und Neukölln, außerdem in Below oder Umgebung und bei Seminaren (man kann uns buchen!)
Die genauen Termine und Adressen erfährt man nach der Anmeldung.
Hinweise bei facebook oder Meetup.

Anmeldung & Termine

Für weitere performative Schreib-Formate, die sich am Parallelprotokollieren anlehnen, können Sie uns buchen.

feedback Mitschreibender:
„Skizzen oder Momentaufnahmen von Orten in ihrer Alltäglichkeit“
„das Zufällige“
„partizipatives und unmittelbares Schreiben“
„das Erleben des Alltags“
„das Miteinander-Sein sichtbar machen“
„Parallelprotokolle zeigen die Vielfalt von Orten, indem sie die verschiedenen Perspektiven auf die Welt in ihrer Gleichzeitigkeit sichtbar machen.“

 

in english

Sitespecific Art | Minimal Writing Excursions
Writing, arranging, reading. Slowly and unsystematically grasp the place. We meet for an hour at everyday places to write a common text. There we describe for 20 minutes what we perceive, what happens and what we think. Everyone writes independently, wordlessly and with an eye on the same scenario. From time to time we write down the time. Afterwards we read our texts in chronological order, type them afterwards and mail them within 1 day to buero@kunsthallebelow.de, where they are anonymized and set. Each co-writer releases his text for publication and receives a copy of the booklet.
„We“ are anonymous writers* with and without artistic background. The format is open for all writing styles and languages. The notes of the individual authors complement each other to form a whole, which we call parallel protocol.