Hybride Reise-
Werkstätten

hrw* ist kein Projekt, hrw ist ein Prozess – ein loser Haufen kleine Ziele, ein Experimentierfeld, Schnipsel.

Realisierte Projekte


AG Minimales Reisen entwickelt Konzepte, unterschiedliche Menschen und ihre Wirklichkeiten aufeinandertreffen und sichtbar werden zu lassen. Sie leiht sich den Namen einer zeitgenössischen Kulturtechnik und nennt ihre Experimente ebenfalls „Reisen“. Die mit ihr gereisten Wege sind meist nicht sehr weit: Ihr bevorzugtes Ziel ist die nahe Ferne: Dein Kiez, Deine Wohnung, Dein Notizbuch, Dein Kopf. Dort gibt es viel zu erleben und später einiges zu berichten.

Das Wort „Reisen“ meint oft das nicht-dort-Sein im Anderswo mit. Doch seitdem die technischen Möglichkeiten dies zulassen, gelingt es mehr und mehr, die Distanzen zu verkürzen, ja: aufzuheben. Das Hier und das Dort stehen nebeneinander. Ihren gemeinsamen Raum nennen wir „das Hybride“. Wir reisen am Telefon, in Onlinekonferenzen, Livescreenings, oä. Gern nennen wir es auch „am Apparat“.

AG Minimales Reisen lädt Künstler:innen ein, den hybriden Raum zu bespielen und dort prozess- und rechercheorientierte Experimente zu bestimmten Themen durchzuführen, die wir als Schwerpunkte setzen. Wir sind offen für div. künstlerische Formen und Zwischenformen, einige werden in Abwandlungen aufgegriffen und neu kombiniert. Die Angebote können einmalig sein, oder in offenen Serien immer wieder stattfinden. Die entstandenen Beiträge können im Moment ihres Entstehens verschwinden oder sie können langfristig archiviert werden. Die meisten Aktivitäten finden vor Ort in Berlin und/oder Below und zudem im Hybriden statt, gern auch an den Orten beteiligter Partner:innen in der Ferne.

AG Minimales Reisen ist offen für Einladungen und dankt Fonds Soziokultur / Neustart Kultur für die Förderung ihres Mutterschiffs kulturgymnastik e.V.

__________
* hrw = Hybride Reise-Werkstätten